Katholische Kirche Hamminkeln

Schon von weiter Ferne grüßen die schwarzen Türme der beiden Hamminkelner Kirchen: der breiteren und weiß gestrichenen evangelischen Kirche und der höheren, rotbraunen Katholische Kirche Hamminkelnkatholischen Pfarrkirche.
Die Katholische Kirche St. Maria Himmelfahrt wurde 1894 aus roten Ziegelsteinen im neugotischen Stil mit Spitzbögen, Säulen, Kapitellen und Maßwerk errichtet. Die katholischen Pfarrkirche wurde am 4. Juli 1895 eingeweiht. Die drei großen, bunten Kirchenfenster zeigen Szenen aus dem Marienleben unter anderen die Krönung Mariens. Die Kirche ist tagsüber geöffnet. Dienstags geschlossen!

Geschichte

Nach der Reformation im frühen 16. Jahrhundert hat sich die Hamminkelner Kirche 1612 zur neuen Konfession bekannt. Damit endete die Geschichte einer katholischen Gemeinde in Hamminkeln. Die wenigen verbliebenen Katholiken besaßen keine eigene katholische Kirche und wurden von den Nachbargemeinden seelsorglich betreut. Zum Gottesdienst fuhren sie nach Wesel oder Loikum. Ihre Kinder mussten in die katholischen Schulen von Loikum, Ringenberg oder Wesel.
Im Jahr 1753 gab es bereits wieder 15 katholische Häuser, die vorher lutherisch gewesen waren. Im 19. Jahrhundert hatten sich immer mehr katholische Familien angesiedelt und es wuchs der Wunsch wieder eine eigenes Gotteshaus zu haben. Aber es fehlte damals ein Grundstück und das nötige Kapital.
Katholische Kirche HamminkelnIm Jahr 1881 war es dann so weit und der Ökonom Heinrich van Nahmen verschenkte ein Grundstück für eine Kirche, Pfarrhaus und Schule und eine reiche Witwe aus Mehr stellte in ihrem Vermächtnis das Anfangskapital zur Verfügung. So konnte man mit den Planungen beginnen. Durch viel Eigenarbeit und der Mithilfe von vielen Gemeindemitgliedern kam der Bau des neuen Gotteshauses schnell voran. Nach der Fertigstellung im Jahr 1893 wurde die neue Kirche liebevoll ausgestattet. 1895 erhielt die Kirche drei Glocken, die in Gescher gegossen wurden und 1898 hat man eine Orgel eingebaut. Hinter der Kirche wurde der katholische Friedhof angelegt.
Im Ersten Weltkrieg mussten zwei große Glocken zum Einschmelzen für Kriegsmaterial abgegeben werden. Erst 1929 konnten zwei neue Glocken geweiht werden, die im Zweiten Weltkrieg erneut abgegeben werden musten. 1952 wurden zwei neue Glocken geweiht.
Im Zweiten Weltkrieg gab es viele Schäden an der Kirche, Pfarrhaus und Pfarrheim, die mit Hilfe von Spenden durch Gemeindemitglieder beseitigt werden konnten.
1968/1969 erfolgten umfangreiche Renovierungsarbeiten am Kirchgebäude. Am 3. Juli 1983 wurde die neue Marienkapelle eingeweiht und am 15. August 1985 das neu geschaffene Pfarrheim eröffnet. Bei einer erneuten Renovierung der Kirche wurde eine neue Orgel angeschafft, und die Sakristei ausgebaut.
Das Pfarrarchiv liegt als Depositum im Bistumsarchiv

Katholischen Kirche HamminkelnDie Pfarrer von St. Marien

1892 – 1896 Gottfried Finke
1896 – 1903 Franz Ohters
1903 – 1914 Franz Boll
1914 – 1926 Felix Achtermann
1926 – 1947 Johannes Schackmann
1947 – 1961 Gerhard Oostendorp
1961 – 1979 Wilhelm Ostermann
1979 – 1990 Aloys Hülsmann
1990 – 1995 Josef Cornlißen
1995 – 2003 Peter Boßmann
2003 – 2013 Heinz Schulz
2013 – 2015 Ludger Schneider
 Seit: 2015 Ralf Lamers

Sanierung der katholischen Kirche St. Maria Himmelfahrt

Kirchenfenster katholischen Kirche HamminkelnIn den Jahren 2020/2021 wurde die Katholische Kirche St. Maria Himmelfahrt für rund 1,3 Millionen Euro gründlich saniert. Vor allem der Turm und die Fenster sind stark sanierungsbedürftig geworden. In einem ersten Bauabschnitt wurden die Bäume auf dem Grundstück abgeholzt und neben Naturstein- und Fensterarbeiten das Mauerwerk des Kirchturms und des Chorraums saniert.
Um die wertvolle Orgel zu sichern und vor Staubeintrag zu schützen, wurden die großen Basspfeifen und die Pedalklaviatur demontiert und eingepackt in der Sakristei zwischengelagert. Zudem hat man um die Orgel herum eine große Kiste aus Spanplatten gebaut und diese mit einer Folie luftdicht verklebt. Bei Gottesdiensten wurde ein kleines, fahrbares Ersatzinstrument aus der Sakristei in die Kirche gerollt.
Ab Anfang März 2021 wurden die Baugerüste für die Mauerwerksanierung an der Südseite und anschließend für die West- und Nordseite aufgebaut. Die Renovierarbeiten wurden im Dezember 2021 abgeschlossen und die Kirche wird jetzt bei Dunkelheit von außen mit vier LED-Flutlichtstrahlern beleuchtet.

Die Pfarrei Maria Frieden

Am 1. Dezember 2013 wurde die neue Pfarrei Maria Frieden gegründet, in der sich die katholische Kirche St. Maria Himmelfahrt Hamminkeln mit den Gemeinden St. Pankratius Dingden, St. Antonius Loikum, Heilig Kreuz Mehrhoog und Christus König Ringenberg zusammenschloss. Das ehemalige Kloster Marienvrede stand Pate für den Namen Maria Frieden.

 

Impressum

Bücher

Links