Küningsmühle

KüningsmühleDie Wassermühle in Dingden wurde 1350 erstmals urkundlich erwähnt. Sie war im Besitz der Herren von Dingden, des Klosters Marienthal und der Herren von Ringenberg.
Das heutige, weiß verputzte, Gebäude der ehemaligen Küningsmühle wurde in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts mit einem unterschlächtigen Wasserrad errichtet. Das zweigeschossige Haus steht innerhalb eines kleinen Wäldchens an einem gestauten Mühlenteich mit Ober- und Untergraben.
1968 stellte die Küningsmühle in der Dingdener Heide den Betrieb ein. Das ehemalige Wasserrad und die Antriebstechnik sind nicht mehr vorhanden.
Die ehemalige Küningsmühle ist heute in Privatbesitz eines Landwirtes.

Adresse: Küningsweg 1, 46499 Hamminkeln-Dingden

Geo-Koordinaten: N 51°45'47,1" -  E 6°38'23,3"

 

Impressum

Bücher

Links